Angebote zu "Berliner" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Black
14,16 € *
ggf. zzgl. Versand

Es hat schon fast Tradition, dass Blutengel einem Album im Veröffentlichungsjahr immer noch ein Zusatz-Release folgen lassen. Nachdem sich der hymnische Song "Black" auf der Tour zum Album immer mehr zu einem absoluten Favoriten von Band und Fans entwickelte, erwuchs in Chris Pohl die Idee, um dieses Stück ein Mini-Album zu stricken. Der Titeltrack erinnert an die Verschmelzung eines 80 Jahre-Gothic-Klassikers mit dem typischen Blutengel-Sound und bringt das Lebensgefühl der Berliner perfekt auf den Punkt. Neben der bereits bekannten Album-Version ist das Stück auch in zwei bis dato unveröffentlichten Fassungen vertreten. Diesen werden fünf neue Songs der Band an die Seite gestellt, die vielschichtiger kaum sein könnten. "Der letzte Kampf" und "Komm zu mir" sind klassisches Blutengel-Hit-Material: mitreißend, eingängig und atmosphärisch dicht. "Blood Rain" treibt mit peitschender Elektronik und sägenden Gitarrenparts nach vorn, während Blutengel mit dem symphonischen Walzer "Seele" eines ihrer dunkelsten Stücke seit langem abliefern, das auch den perfekten Soundtrack zu einem viktorianisch angehauchten Geisterstreifen abgeben könnte. "There's No Place" rundet den Reigen mit seinem starken, minimalistisch-geprägten Electro-Pop-Sound effektvoll ab. Blutengel zeigen hier - neben dem Ausspielen ihrer bewährten Stärken - auch immer wieder Mut zu Neuem, was "Black" zu einem sympathischen Ergänzungsstück zum letzten Album der Berliner macht, das auch sehr gut auf eigenen Beinen stehen kann. Everything is black!

Anbieter: buecher
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Black
14,16 € *
ggf. zzgl. Versand

Es hat schon fast Tradition, dass Blutengel einem Album im Veröffentlichungsjahr immer noch ein Zusatz-Release folgen lassen. Nachdem sich der hymnische Song "Black" auf der Tour zum Album immer mehr zu einem absoluten Favoriten von Band und Fans entwickelte, erwuchs in Chris Pohl die Idee, um dieses Stück ein Mini-Album zu stricken. Der Titeltrack erinnert an die Verschmelzung eines 80 Jahre-Gothic-Klassikers mit dem typischen Blutengel-Sound und bringt das Lebensgefühl der Berliner perfekt auf den Punkt. Neben der bereits bekannten Album-Version ist das Stück auch in zwei bis dato unveröffentlichten Fassungen vertreten. Diesen werden fünf neue Songs der Band an die Seite gestellt, die vielschichtiger kaum sein könnten. "Der letzte Kampf" und "Komm zu mir" sind klassisches Blutengel-Hit-Material: mitreißend, eingängig und atmosphärisch dicht. "Blood Rain" treibt mit peitschender Elektronik und sägenden Gitarrenparts nach vorn, während Blutengel mit dem symphonischen Walzer "Seele" eines ihrer dunkelsten Stücke seit langem abliefern, das auch den perfekten Soundtrack zu einem viktorianisch angehauchten Geisterstreifen abgeben könnte. "There's No Place" rundet den Reigen mit seinem starken, minimalistisch-geprägten Electro-Pop-Sound effektvoll ab. Blutengel zeigen hier - neben dem Ausspielen ihrer bewährten Stärken - auch immer wieder Mut zu Neuem, was "Black" zu einem sympathischen Ergänzungsstück zum letzten Album der Berliner macht, das auch sehr gut auf eigenen Beinen stehen kann. Everything is black!

Anbieter: buecher
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
111 Gründe, Berlin zu hassen
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Immer noch sonntags um vier ins Berghain? Nachmittags versteht sich? Noch Soja-Cortado von debil-glücklichen nicaraguanischen Bauern in Prenzlauer Berg gurgeln? Noch in einem grottigen Start-up für umgerechnet 1,64 EUR die Stunde nachts um vier Selbstausbeuter-Party schieben? Am "Berliner Pilsener" trinken, weil du denkst, es ist voll Berlin und so, Gras mit Görli-Aufschlag kaufen und aussehen wie eine Altkleidertonne in/an deinem Lieblings-K-FEE-Tisch?Geh sterben.Berlin ist nicht nur scheiße. Es ist noch scheißer, als es mal war. Und das muss man erst mal schaffen. Berlin gibt Scheiße eine ganz neue Definition. Und trotzdem: Es kommen immer mehr Verwirrte. Jeder neue Schritt eurer Chucks über den Gehweg führt euch weiter ins Verderben. Da unten warten nur die alten Berliner: missgünstig, widerlich, von Grund auf schlecht. Ihr könnt sie weggentrifizieren, Sepiafilter über ihre miese Existenz legen und sie ach so kreativ beschreiben, aber seht's ein: In 20 Jahren seid ihr das.Weil Berlin das neue Malle ist. Weil der BER Germania 2.0 ist. Weil man als Hete nicht mal in Ruhe im Ficken 3000 ein Dildobier trinken kann. Weil der Kackefant dich verfolgt. Weil der Wedding nicht kommen kann. Weil Hermannstraße, wallah. Weil Rentner Amok laufen. Weil Gemüsedöner und Currywurst als Essen durchgehen. Weil Hipster zu blöde sind, Alki zu sein. Weil es ein Streichelzoo für Verrückte ist. Weil die Transsib schneller als die S-Bahn ist. Weil die Spätis ausgemerzt werden. Weil Backpacker alles vollschwitzen. Weil Berlin verdorft. Weil Köter alles vollkacken. Weil der Görli das Mekka für "BILD"-Leser ist. Weil bei Aldi Würde im Angebot ist. Weil Qualfüttern ein Hobby ist. Weil Jesus raven geht. Weil Fixies Kinder zerfleischen. Weil Pädagogenpapis die Männlichkeit verraten. Weil "Tatort" Event ist. Weil die Hasenheide voll von Alpha-Kevins ist. Weil Stricken das neue Graffiti sein will. Weil Berlin Berlin ist.

Anbieter: buecher
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
111 Gründe, Berlin zu hassen
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Immer noch sonntags um vier ins Berghain? Nachmittags versteht sich? Noch Soja-Cortado von debil-glücklichen nicaraguanischen Bauern in Prenzlauer Berg gurgeln? Noch in einem grottigen Start-up für umgerechnet 1,64 EUR die Stunde nachts um vier Selbstausbeuter-Party schieben? Am "Berliner Pilsener" trinken, weil du denkst, es ist voll Berlin und so, Gras mit Görli-Aufschlag kaufen und aussehen wie eine Altkleidertonne in/an deinem Lieblings-K-FEE-Tisch?Geh sterben.Berlin ist nicht nur scheiße. Es ist noch scheißer, als es mal war. Und das muss man erst mal schaffen. Berlin gibt Scheiße eine ganz neue Definition. Und trotzdem: Es kommen immer mehr Verwirrte. Jeder neue Schritt eurer Chucks über den Gehweg führt euch weiter ins Verderben. Da unten warten nur die alten Berliner: missgünstig, widerlich, von Grund auf schlecht. Ihr könnt sie weggentrifizieren, Sepiafilter über ihre miese Existenz legen und sie ach so kreativ beschreiben, aber seht's ein: In 20 Jahren seid ihr das.Weil Berlin das neue Malle ist. Weil der BER Germania 2.0 ist. Weil man als Hete nicht mal in Ruhe im Ficken 3000 ein Dildobier trinken kann. Weil der Kackefant dich verfolgt. Weil der Wedding nicht kommen kann. Weil Hermannstraße, wallah. Weil Rentner Amok laufen. Weil Gemüsedöner und Currywurst als Essen durchgehen. Weil Hipster zu blöde sind, Alki zu sein. Weil es ein Streichelzoo für Verrückte ist. Weil die Transsib schneller als die S-Bahn ist. Weil die Spätis ausgemerzt werden. Weil Backpacker alles vollschwitzen. Weil Berlin verdorft. Weil Köter alles vollkacken. Weil der Görli das Mekka für "BILD"-Leser ist. Weil bei Aldi Würde im Angebot ist. Weil Qualfüttern ein Hobby ist. Weil Jesus raven geht. Weil Fixies Kinder zerfleischen. Weil Pädagogenpapis die Männlichkeit verraten. Weil "Tatort" Event ist. Weil die Hasenheide voll von Alpha-Kevins ist. Weil Stricken das neue Graffiti sein will. Weil Berlin Berlin ist.

Anbieter: buecher
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Black, 1 Audio-CD
9,88 € *
ggf. zzgl. Versand

Es hat schon fast Tradition, dass Blutengel einem Album im Veröffentlichungsjahr immer noch ein Zusatz-Release folgen lassen. Nachdem sich der hymnische Song "Black" auf der Tour zum Album immer mehr zu einem absoluten Favoriten von Band und Fans entwickelte, erwuchs in Chris Pohl die Idee, um dieses Stück ein Mini-Album zu stricken. Der Titeltrack erinnert an die Verschmelzung eines 80 Jahre-Gothic-Klassikers mit dem typischen Blutengel-Sound und bringt das Lebensgefühl der Berliner perfekt auf den Punkt. Neben der bereits bekannten Album-Version ist das Stück auch in zwei bis dato unveröffentlichten Fassungen vertreten. Diesen werden fünf neue Songs der Band an die Seite gestellt, die vielschichtiger kaum sein könnten. "Der letzte Kampf" und "Komm zu mir" sind klassisches Blutengel-Hit-Material: mitreißend, eingängig und atmosphärisch dicht. "Blood Rain" treibt mit peitschender Elektronik und sägenden Gitarrenparts nach vorn, während Blutengel mit dem symphonischen Walzer "Seele" eines ihrer dunkelsten Stücke seit langem abliefern, das auch den perfekten Soundtrack zu einem viktorianisch angehauchten Geisterstreifen abgeben könnte. "There's No Place" rundet den Reigen mit seinem starken, minimalistisch-geprägten Electro-Pop-Sound effektvoll ab. Blutengel zeigen hier - neben dem Ausspielen ihrer bewährten Stärken - auch immer wieder Mut zu Neuem, was "Black" zu einem sympathischen Ergänzungsstück zum letzten Album der Berliner macht, das auch sehr gut auf eigenen Beinen stehen kann. Everything is black!

Anbieter: Dodax
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Zündsätze - Polierte Pointen 1.0 2.0
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Burckhard Garbe, geborener Berliner, Schriftsteller und Dichter, vgl. den Artikel bei Wikipedia B G, sprachwissenschaftlicher Hochschullehrer an der Universität Göttingen, jetzt im nordhessischen Ruhestand, veröffentlicht hier seine ZÜNDSÄTZE Polierte Pointen, also witzige, geistreiche Aphorismen, Wortspiele, Sprüche, Alltagsweisheiten, DenkSkurrilitäten, die die Leserin und den Leser erheitern sollen und zum Nachdenken, vielleicht auch zum kreativen Formulieren eigener Einfälle anregen können. Ein kleines Kontingent dieser ZÜNDSÄTZE wurde in der Schweizer SatireZeitschriftNEBELSPALTER publiziert, mehrere Gruppen anderer auf der von Fred Hepp betreuten LETZTEN SEITE der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG unter der Überschrift Ja, wenn das so ist... Garbe gewann den Lichtenberg-Aphorismen-Wettbewerb der Stadt Göttingen. Auch verzeichnet das Deutsche AphorismenArchiv der Stadt Hattingen eine große Anzahl von ihnen.Einige Leseproben: Unpraktischer Arzt -- Lass dir kein x für ein u vormachen, sei auf der Hxt! -- Die Knappen brachten den Ritter in Harnisch -- Die Nymphomanin wollte sich wieder einen genehmigen -- Theaterpublikum: gähnende Lehre -- Arbeit ist ein Tätigkeitswort -- Heutige Olympiade: Olympia ade! -- Wenn ein Unternehmer sich übernimmt, wer übernimmt seine Arbeitnehmer? -- Wer gegen den Strom schwimmt, muss einiges schlucken können -- Besser einen Spatz auf dem Dach als eine dieser Tauben in der Hand -- Nieten: niente -- Der Täufling kam vom Regen in die Taufe -- Ihr zuleibe tat er alles -- Äsop: Fabelwesen -- Circe verführte Odysseus: circensische Spiele -- Als die Werksglocke schellte, ließ die Näherin die Nadel im Stich -- Stricken war ihre große Masche -- Lichtenberg definiert: Ein Messer ohne Klinge, an welchem der Stiel fehlt. - Das blanke Nichts -- Das hieße ja Säulen nach Athen tragen! -- Die Nachricht wurde durch die Presse verbreitert -- All You Need is Laugh -- Altersheim: Greisenhaftusw.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
111 Gründe, Berlin zu hassen
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Immer noch sonntags um vier ins Berghain? Nachmittags versteht sich? Noch Soja-Cortado von debil-glücklichen nicaraguanischen Bauern in Prenzlauer Berg gurgeln? Noch in einem grottigen Start-up für umgerechnet 1,64 EUR die Stunde nachts um vier Selbstausbeuter-Party schieben? Am "Berliner Pilsener" trinken, weil du denkst, es ist voll Berlin und so, Gras mit Görli-Aufschlag kaufen und aussehen wie eine Altkleidertonne in/an deinem Lieblings-K-FEE-Tisch?Geh sterben.Berlin ist nicht nur scheiße. Es ist noch scheißer, als es mal war. Und das muss man erst mal schaffen. Berlin gibt Scheiße eine ganz neue Definition. Und trotzdem: Es kommen immer mehr Verwirrte. Jeder neue Schritt eurer Chucks über den Gehweg führt euch weiter ins Verderben. Da unten warten nur die alten Berliner: missgünstig, widerlich, von Grund auf schlecht. Ihr könnt sie weggentrifizieren, Sepiafilter über ihre miese Existenz legen und sie ach so kreativ beschreiben, aber seht's ein: In 20 Jahren seid ihr das.Weil Berlin das neue Malle ist. Weil der BER Germania 2.0 ist. Weil man als Hete nicht mal in Ruhe im Ficken 3000 ein Dildobier trinken kann. Weil der Kackefant dich verfolgt. Weil der Wedding nicht kommen kann. Weil Hermannstraße, wallah. Weil Rentner Amok laufen. Weil Gemüsedöner und Currywurst als Essen durchgehen. Weil Hipster zu blöde sind, Alki zu sein. Weil es ein Streichelzoo für Verrückte ist. Weil die Transsib schneller als die S-Bahn ist. Weil die Spätis ausgemerzt werden. Weil Backpacker alles vollschwitzen. Weil Berlin verdorft. Weil Köter alles vollkacken. Weil der Görli das Mekka für "BILD"-Leser ist. Weil bei Aldi Würde im Angebot ist. Weil Qualfüttern ein Hobby ist. Weil Jesus raven geht. Weil Fixies Kinder zerfleischen. Weil Pädagogenpapis die Männlichkeit verraten. Weil "Tatort" Event ist. Weil die Hasenheide voll von Alpha-Kevins ist. Weil Stricken das neue Graffiti sein will. Weil Berlin Berlin ist.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot